Anweisungen befolgen oder meine Mitarbeiter tun nicht, was ich sage. Sprechen Sie uns gerne an. Litano Coaching

Anweisungen befolgen

Anweisungen befolgen oder „Meine Mitarbeiter tun nicht, was ich sage…“

Vor einer Woche habe ich diesen Satz wieder einmal gehört: „Ich verstehe nicht, warum das mit dem Anweisungen befolgen nicht klappt.“

Ich hatte über dieses Thema zwar schon mal ansatzweise geschrieben, dennoch hier einige Anregungen dazu:

Der Inhaber eines Betriebes für Elektrotechnik hat 6 Mitarbeiter inkl. einer Dame im Backoffice. Er beklagte sich massiv über den Widerstand seiner Mitarbeiter, Anweisungen zu befolgen. Sei es die Abfallsortierung, Baustellen aufräumen, Stundenzettel schreiben oder Lagerordnung halten. Ok, bei den Stundenzetteln und der Lagerordnung hakt es in jedem Gewerk! Diese Themen lieben wir im Coaching, weil wir hier mit dem Team am meisten bewirken können. Das nur nebenbei. Weiterlesen

Unterbrechungen_am_Arbeitsplatz

Unterbrechungen am Arbeitsplatz

Überfallartige Fragen von Mitarbeitern …und Kunden. Was tun, wenn mein Mitarbeiter mich mit einer Frage überfällt?

Kennen Sie das: Sie sitzen am Schreibtisch, vertieft in ein Angebot. Plötzlich
kommt ein Mitarbeiter durch die Tür (…weil sie ja immer eine offene Tür für Ihren Mitarbeiter/IN haben). Eine von vielen Unterbrechungen am Arbeitsplatz.

Lob und Tadel

Lob und Tadel

Die Leistung eines Mitarbeiters ist in der Regel selbstverständlich? Ja, sagen SIE? …Diese ist vertraglich geregelt. Menschen lassen sich nicht regeln, das weiß jeder Unternehmer. Leistung ist immer von Emotion abhängig. Niemand kann sich richtig konzentrieren, wenn er emotional angefasst ist.

Oft lösen wir als Chefs schon negative Emotionen bei Mitarbeitern aus, wenn wir an einem Mitarbeiter/In vorbei gehen ohne gegrüßt zu haben oder ohne ein kurzes Lächeln. Beachtung schenken ist Wertschätzung!

Kündigung als Chance erkennen, wir Ihnen Ihnen gerne dabei.

Kündigung als Chance erkennen

Kündigung als Chance erkennen

„Die Kündigung meines Meisters hat mich eiskalt erwischt.“ Wer hat diese Aussage nicht schon einmal von einem Unternehmerkollegen gehört. Klar, jeder reagiert auf solch eine Situation unterschiedlich: „Mensch, wie soll ich jetzt die Aufträge schaffen?“, „Reisende soll man nicht aufhalten!“ bis hin zu „Na endlich jetzt hat sich ‚mein Problem‘ von selbst gelöst, der hat eh nicht gepasst.“ Es ist möglich die Kündigung als Chance zu erkennen…

Unternehmer sind sich überhaupt nicht über die weitreichenden Auswirkungen im Klaren:

Nach dem wahren Grund wird jedoch nicht immer geforscht. Wie wertvoll eine Reflektion solch einer Kündigung ist, zeigen die Aussagen in den sozialen Netzwerken. Denn es wird über SIE als Arbeitgeber geredet. Meist nicht immer positiv. So ist es nicht verwunderlich, dass es Betriebe gibt, die noch größere Schwierigkeiten haben, Fachkräfte einzustellen bei dem eh schon knappen Fachkräftemarkt.

Denn das Betriebsklima, geregelte Arbeitszeit, das Einhalten von Aussagen und Versprechungen der Chefs, die persönliche Entwicklung oder das Mitwirken im Betrieb sind für jeden Mitarbeiter von Bedeutung und stehen an erster Stelle noch vor dem Gehalt!

Was wäre, wenn Sie die wahren Gründe für die Kündigung wüssten?

Ja, da gibt es: Der Liebe wegen, andere Arbeitszeiten etc., das sind sicherlich wahre Gründe. Jedoch nicht die einzigen. Meist steckt ein weiterer Grund dahinter und der ist meist emotional. Wenn ein Mitarbeiter sich mit einem Kollegen nicht versteht, er oder sie sich selbst im Betrieb wertlos fühlt, oder mit der Führung seines Chefs oder seiner Chefin nicht einverstanden ist, haben Sie vielleicht ein Problem. Wenn Sie etwas nicht wissen, können Sie es nicht ändern!

Dabei dürfen Sie sich fragen, ob Sie es wissen wollen? Wenn ja, lesen Sie weiter! Wenn Nein, das kennen Sie ja schon, ist für Sie der Text beendet und Sie haben Zeit gespart oder eine Chance verpasst? Weiterlesen

Wie ein Team funktiniert...

Ihr Team und Teammeetings

Der Inhaber eines Gas-und Wasser-Installateurbetriebes war gezwungen seinen Führungsstil zu verändern, da er noch zwei weitere Betriebe führte. Eine Grundvoraussetzung, damit ein Team selbständig funktioniert, ist: Vertrauen! Das Fundament hierfür wurde durch regelmäßige Teammeetings gelegt, die immer durchgeführt wurden. Zusagen an die Mitarbeiter wurden vom Chef eingehalten. Auf ihn ist Verlass! Das quittierten die Mitarbeiter mit einem enormen Leistungsanstieg.

Mitarbeiterführung ohne Kraftaufwand, fragen Sie Litano Coaching

Mitarbeiterführung ohne Kraftaufwand

Als Inhaber eines Betriebes oder als Geschäftsführer sind Sie Führungskraft. Diese Position bedeutet für jeden Verantwortung zu tragen. Sie sollten für die Mitarbeiterführung jedoch nicht, so wie es das Wort suggeriert, Kraft aufwenden, um Ihre Mitarbeiter zu führen, sondern die Verantwortung, die Sie als Führender tragen, eher als Fürsorgepflicht verstehen. Weiterlesen