Einträge von Susanne Hasemann

Mentaltraining für Unternehmer

Mentaltraining für Unternehmer

Seit mehr als 35 Jahren findet Mentaltraining im Profisport und bei Topmanagern Anwendung. Aus dem Profisport kennt man das – jeder Sportler hat einen Mentaltrainer an seiner Seite, der ihn beim Erreichen seiner Ziele unterstützt.

Wussten Sie, dass Mentaltraining sich auch eins zu eins auf Ihre Unternehmensführung umsetzen lässt? Mentaltraining für Unternehmer ist die Grundlage für die erfolgreiche Umsetzung persönlicher und unternehmerischer Ziele. Das wissen unsere Litano Unternehmer längst.

Dennoch bleibt die Anwendung so manches Mal auf der Strecke, wenn der Kopf so voll ist. UND genau hier liegt die Lösung: DIE KONZENTRATION AUF DAS WAS SOLL, die Fokussierung auf das, was Sie jetzt in diesem Augenblick wollen.

USP – Alleinstellungsmerkmal finden

In unserem heutigen Blog geht es darum, wie wichtig es ist, Ihren eigenen USP – Unic selling proposition (Alleinstellungsmerkmal) zu finden.Warum brauchen Sie eigentlich einen USP?Die meisten Handwerksbetriebe und Produktionsfirmen haben reichlich Aufträge. Die Branche boomt. Das wird auch noch lange so bleiben; können wir das wirklich wissen?In Krisenzeiten wird der Markt neu verteilt. Jetzt rächt sich ein fehlendes Alleinstellungsmerkmal doppelt: Einerseits gibt es weniger Aufträge und andererseits werden diese nur an Betriebe vergeben, die sich ihren (potenziellen) Kunden auch professionell zeigen.Ganz wichtig: falls Sie in einem Gewerk tätig sind, dass saisonal abhängig ist („Winterzeiten“), macht ein Alleinstellungsmerkmal besonders Sinn. Stellen Sie sich vor, es ist möglich die saisonalen Schwankungen abzufedern, durch eine spezielle Dienstleistung oder Produktnische, die Sie bisher noch nicht bedient haben. Oft gibt es bereits eine Dienstleistung, die Sie verstärkt anbieten könnten, um der saisonalen Talsohle entgegen zu wirken.So kann zum Beispiel ein Dachdecker oder Zimmereibetrieb Spezialdämmungen in der Winterzeit anbieten.Was ist ein Alleinstellungsmerkmal (USP)?

Team stärken und Teamschwäche erkennen

Es ist nicht nur wichtig, sein Team zu stärken sondern eine eventuelle Teamschwäche zu erkennen. Wenn ´s im Team nicht läuft, was tun, wenn es kriselt? Ein kurzer Blog für eine erste „Teamüberprüfung“.Im letzten Blog habe ich Ihnen zugesichert, dass Sie in diesem Blog erfahren, woran Sie erkennen, wenn es in Ihrem Team kriselt und was sie tun können.

Team stärken

Team stärken – „Ein Team ist nur so stark wie das schwächste Glied“Stimmt diese Aussage wirklich?Um ein Team zu stärken, versuchen viele Firmen die Harmonie im Team zu fördern, beispielsweise durch einen regelmäßigen Grillabend am Freitag zum Wochenausklang. Da kann jeder Mitarbeiter erzählen, „was er auf dem Herzen hat“. Gemeinsame Klettertouren oder ähnliche Veranstaltungen sind für eine gute Stimmung sinnvoll. Mitarbeiter fühlen sich in einem harmonievollen Umfeld sichtlich wohl, nur eine Veranlassung zu Höchstleistung im Team existiert einfach nicht.Wer Harmonie will, geht Konflikten oft aus dem Weg. Das hemmt die Leistungsbereitschaft einzelner Mitarbeiter und die Leistung des gesamten Teams. Können Sie sich vorstellen, dass ein einziger Kollege im Team ausreicht, um die ganze Mannschaft herunterzuziehen? Klar können Sie das! Die besten Teams sind nicht immer die besten Freunde, sondern üben sachliche Kritik und pflegen eine „Konfliktkultur“.

Gesellschafterstreit

Wenn zwei Gesellschafter sich streiten, freut sich ein Dritter? Gesellschafterstreit und Konflikte frühzeitig vorbeugen oder vermeidenDieses Thema ist für viele Firmen so wichtig, da ein Gesellschafterkonflikt für die Firma existenzbedrohend sein kann. In jedem Fall wirkt sich ein Streit zwischen Geschäftspartnern immer auf den Gewinn aus. Entscheidungen, die notwendig sind, werden nicht getroffen oder ohne eine Information an den anderen Geschäftspartner.Die Leittragenden sind nicht nur die Gesellschafter selbst, sondern vor allem die Mitarbeiter. Durch die Unruhe entstehen emotionale Unsicherheiten. Fehler in der Durchführung von einfachsten Aufgaben sind vorprogrammiert, das kostet nicht nur Nerven, sondern auch Zeit und Geld.In diesem Blog möchte ich Sie „einladen“ vielleicht nochmal Ihren Vertrag zu prüfen, den Sie im Falle der Trennung vereinbart haben.

Auszubildende im Handwerk

Auszubildende führen im HandwerkDas Thema Auszubildende finden und ausbilden, ist natürlich nicht nur Thema für das Handwerk.Oft kann der Einstieg für eine gemeinsame Zusammenarbeit über ein Praktikum funktionieren, jedoch ist die Generation Z, wie sie inzwischen genannt wird, eher zurückhaltend und häufiger unentschlossen. Insbesondere Handwerksbetriebe berichten uns das immer wieder. Nun, gerade deshalb ist es besonders wichtig, die jungen Menschen „richtig abzuholen“, um sie für den künftigen Berufseinstieg zu begeistern.Vor einigen Wochen hatte ich ein Gespräch mit einem Gesellenteam eines Gas- und Wasserinstallateurbetriebes. Die Aussagen, wie mit Praktikanten und Lehrlingen umgegangen wird, waren doch teilweise fragwürdig! Das ging von „hol mal das Werkzeug aus dem Auto, dann kannst Du zugucken“, bis hin zu: „wenn „DER“ nicht interessiert ist und mich was fragt, lass´ ich den links liegen“. Mann oh Mann, da ging mir echt der Hut hoch! Deshalb schreibe ich heute mal einen Block darüber.

Mitarbeiterkündigung als Chance durch ein Exit-Gespräch

Der Mitarbeiter verlässt den Chef und nicht die Firma!

Wie im letzten Blog angekündigt, hier einige Hinweise zum Thema Exit-Gespräch. Sehen Sie eine Mitarbeiterkündigung als Chance an.

Für jeden Unternehmer ist es ein Schreck, wenn eine Kündigung eines Mitarbeiters auf seinem Schreibtisch landet. Manchmal kommt es überraschend, manchmal hat der Unternehmer auch schon etwas geahnt. Der Mitarbeiter sucht sein Glück lieber bei einem anderen Arbeitgeber. Wie reagieren Sie als Unternehmer darauf? Oft wird solch eine Kündigung stillschweigend hingenommen.

Wahrscheinlich fangen Sie gleich an, sich Gedanken zu machen, wie Sie diesen Mitarbeiter ersetzen können, wie und wann Sie einen neuen Mitarbeiter finden – und dann ist da noch dieser Fachkräftemangel…
Kündigung als Chance sehen

Haben Sie schon mal daran gedacht, welche Chancen sich Ihnen bieten, wenn Sie herausfinden, woran es liegt, dass ein Mitarbeiter kündigt? Ärger mit den Kollegen? Probleme mit den Vorgesetzen? Er fühlt sich nicht mehr wohl? Es gibt viele mögliche Gründe, die es wert sind, zu erfragen. Hierzu dient ein Exit-Gespräch.

Mitarbeiter kündigen – so geht´s am besten

Möglicherweise haben Sie sich schon lange entschieden einen bestimmten Mitarbeiter zu kündigen?

Oft warten wir viel zu lange! Im Prinzip ergeht es Chef´s nicht anders als Mitarbeitern, die ihrerseits oft schon lange innerlich gekündigt haben und ebenso lange warten, bis es nicht mehr geht.

Eine Kündigung hat natürlich Folgen. Es hat aber auch Folgen, wenn Sie zu lange zögern die Kündigung auszusprechen. Kollegen spüren natürlich, wenn was „in der Luft“ liegt.

Häufig hören wir von unseren Unternehmern: …das hätte ich schon viel früher tun sollen, seitdem ist das gesamte Team einfach besser drauf und leistet mehr. Aha! Ganz ehrlich, als wüssten Sie das nicht – ja genau Sie! Sie, die diesen Blog jetzt gerade lesen.

Mitarbeitermotivation steigern

Mitarbeitermotivation steigern im Handwerk

Demotivierte Mitarbeiter bedeuten für einen Handwerksbetrieb oder Unternehmen einen Leistungsabfall bei der Durchführung der Aufgaben. Das führt automatisch zu finanziellen Einbußen. Materielle Werte sind immer von immateriellen Werten wie Fleiß, Freude, Wissen, Kundennutzen, Ziele, Organisation, Struktur, etc. und Motivation abhängig. Je mehr die Motivation sich steigern lässt, desto höher ist der betriebliche Erfolg. Dabei ist Motivation nicht käuflich. Ein Mitarbeiter kann nicht so tun, als sei er motiviert; jedenfalls nicht auf Dauer. Motivation ist ein emotionaler Aspekt. Entweder es besteht Motivation oder es besteht keine.

Die Motivation der Mitarbeiter durch höhere Gehälter oder Bonuszahlung allein, führt selten nachhaltig zum Erfolg. An einen höheren Lohn hat sich ein Mitarbeiter schnell gewöhnt. Diese extrinsischen Motivationen sind daher nur als Teil eines umfassenden Motivationskonzeptes sinnvoll. Ein Motivationskonzept, das auf einer Leistungs-/Belohnungs- oder sogar auf der Drohebene aufbaut, ist nicht nur schlecht für die Mitarbeiter, sondern auch für die Unternehmenskultur insgesamt.

Motivation ist immer ein Ergebnis guter Führung!

Litano® Erfolgsmeeting

Litano® Erfolgsmeeting für Unternehmer – Gut ist der Vorsatz, aber die Erfüllung schwer (J.W. von Goethe) Heute möchte ich mit einem Thema an Sie herantreten, das mir ganz persönlich am Herzen liegt. In diesem Blog gebe ich Ihnen immer Tipps und Tricks für Ihr Unternehmertum. Ich gebe zu – jetzt kommt ein bisschen Werbung. Ich […]