Ziele_2020_Unternehmer_Litano_Coaching

Meine Ziele 2020

Meine Ziele 2020

Im Januar haben wir mit 22 Unternehmern beim Litano Erfolgsmeeting über das Thema „Ziele 2020“ gesprochen. Es ging darum gemeinsam herauszufinden, was wirklich nötig ist Ziele zu erreichen und was behindernd wirkt, damit die eigene Zielsetzung kein Lippenbekenntnis bleibt. In diesem Blog erfahren Sie die Ergebnisse:

Ein Ziel zu haben ist zunächst einmal gut

Es kann gern ein monetäres Ziel sein. Warum sollte ich auf eine Steigerung meines Gewinnes vor Steuern verzichten, wenn es möglich ist. Wer sich erinnern mag, hat die Antwort auf die Frage, was betriebswirtschaftlicher Gewinn ist, schon parat: Natürlich was am Ende übrig ist. Hinzu kommt, dass wir uns sicher darüber einig sind, dass betriebswirtschaftlicher Gewinn materiell ist! UND Materielles ist von immateriellen Werten abhängig, wie Wissen, Motivation, Disziplin, Führung, Freude, Organisation, Planung, Struktur, Kundennutzen, Mitarbeiterbindung, Kontinuität, etc..

Das bedeutet, aus Ihren immateriellen Werten erzeugen Sie Gewinn! Wenn Sie sich ernsthaft Ziele für das Jahr 2020 setzen, fragen Sie sich doch einfach mal, was ist der Grund weshalb ich/das Unternehmen dort steht, wo es ist? Welcher Wert fehlt Ihnen, der verhindern könnte Ihr Ziel zu erreichen? Ist es Ihre Disziplin, Motivation, Struktur?

UND, ja, Sie sind erfolgreich, das ist auch richtig gut. Dennoch schadet es sicher nicht einen Blick auf die Potenziale und Möglichkeiten zu werfen, die sich jetzt schon in Ihrer „Schatztruhe Unternehmen“ befinden. Nur, was genau fehlt Ihnen wirklich, um sich weiter zu entwickeln?

Wenn Sie das wissen, bevor Sie sich auf den Weg machen, steigen die Chancen enorm Ihre Ziele effizienter zu erreichen.

Übrigens eine kleine Erläuterung:

Effektivität: Die richtigen Dinge TUN

Effizienz: Die Dinge richtig TUN

Ziele setzen

Sich ein Ziel zu setzen, macht nur dann Sinn, wenn ich mir wirklich vorstellen kann es zu erreichen. Ein Sportler tritt ja an, um zu gewinnen und nicht, um zu verlieren. Hierzu nutzt er seine mentalen Möglichkeiten. Das war den Unternehmern im Erfolgsmeeting auch klar. Wobei das Scheitern für einen Unternehmer ebenfalls wertvoll ist. Sie wissen dann schon mal, wie es nicht geht.

Es ist nicht schlimm einen falschen Weg zu gehen, nur möglichst nicht zu lange:-). Es spricht nichts dagegen eine Zielkorrektur vorzunehmen, wenn die Anforderungen, das Ziel zu erreichen, zu hoch sind. Das können private finanzielle Probleme oder gesundheitliche Probleme sein.

Vielleicht hilft Ihnen im ersten Ansatz die altbekannte SMART-Regel:

S = Spezifisch

M = Messbar

A = Attraktiv

R = Realistisch

T = Terminiert

Alle Teilnehmer unseres Erfolgsmeetings waren sich einig, dass es einen Grund dafür gibt, weshalb das Setzen von Zielen bei allen nicht so gut funktioniert. Wichtig ist, Termine mit sich selbst zu vereinbaren, um die Dinge und Aufgaben richtig zu tun, die „mich“ meinem Ziel näherbringen. Diesen Termin sollten sie unbedingt einhalten. Denn: Es kommt häufig genug vor, dass Sie ein Kundengespräch oder ein wichtiges Angebot Ihrem eigenen Termin vorziehen. Das Resultat: Sie schieben Ihren persönlichen Termin, der für Ihre Ziele wichtig ist, immer wieder auf.

Das liegt in erster Linie daran, dass Ihnen das Ziel, welches Sie sich gesteckt haben, nicht wichtig genug ist!

Nehmen wir einmal an, Ihre Nichte heiratet. Der Termin steht meist schon viele Monate vorher fest; interessanter Weise schaffen es die geladenen Gäste nahezu alle diesen Termin wahrzunehmen. Denn: Sie wollen die Hochzeit Ihrer Nichte nicht verpassen, stimmst?

Ich höre Sie schon meckern: Na ja es wird ja auch nicht 5x im Jahr geheiratet. Das ist richtig, dennoch wissen Sie genau, worauf ich hinaus will. Ihnen muss das Ziel, welches Sie erreichen wollen, so wichtig sein, dass Sie sich geradezu darauf freuen Ihren ganz persönlichen Termin oder Termine mit sich selbst wahrzunehmen. Und dafür benötigen Sie einen Grund!

Sinn meines Ziels

Was ist der Sinn dieses Ziels? Erfüllt es Sie mit Zufriedenheit, dass Sie fast alles dafür tun würden? Also was treibt Sie an? Was ist Ihr: Warum will ich DAS überhaupt? Vielleicht am Tag in so viele lächelnde Gesichter schauen, wie nur möglich?

Ich bin zufrieden, wenn ich meinen Beitrag leisten darf Menschen noch erfolgreicher zu machen.

Was das auch immer für jeden einzelnen Menschen bedeuten mag. Das ist mein aktueller Sinn, das treibt mich an. Hierzu setze ich meine Talente und Fähigkeiten ein. Sonst könnte ich nicht diesen Blog schreiben. Denn Schreiben macht mir Freude. Mathematik wie die meisten wissen, ist ein schwieriges Thema für mich. Ich sage dann: trotzdem können Sie mit mir rechnen:-) Und ich meine es GENAU SO!

Was sind Ihre Talente und Fähigkeiten? Ich bin mir sicher, Sie werden sie auch in Ihrem Betrieb einsetzen können. Denn Coaching hat ja eigentlich auch nichts mit Schreiben zu tun… Wenn Ihnen bestimmte Fertigkeiten oder Fähigkeiten fehlen, dann lernen Sie es halt!

Wissen Sie was Human Kapital ist? Die meisten Unternehmer investieren in Maschinen, Immobilien, etc.. Ich habe festgestellt, dass es sich oft mehr lohnt in Menschen (meine Mitarbeiter) zu investieren. Sie lieben es sich weiterzuentwickeln und teilzuhaben an unserem Erfolg. Dieser kommt dann wieder unseren Unternehmern zugute.

Kontrolle der Zielerreichung

Ich gebe zu, es war nicht immer leicht; aber der Weg dorthin hat sich gelohnt. Machen Sie nicht die gleichen Fehler wie ich und viele andere! Nehmen Sie Termine mit sich selbst ernst und richten Sie ein „Kontrollorgan“ ein. Genau das haben unsere Teilnehmer gemacht: Sie haben sich pro Quartal verabredet, um in kleinen Teams über Ihre erreichten Ziele zu sprechen. Dafür ist nicht einmal meine Anwesenheit als Coach nötig.

Vielleicht hilft Ihnen jemand, dem Sie regelmäßig eine WhatsApp schicken, was Sie schon geschafft haben. Oder Sie schicken uns eine Mail, wenn wir Sie dabei unterstützen sollen. Es braucht nicht immer ein großes Coachingpaket.

Ein Beispiel aus der Praxis

Eins noch: Neulich war ich bei drei Geschäftsführern eingeladen, die wirklich etwas von Ihrem Business verstehen. Sie beschwerten sich darüber, weshalb Ihre Disponenten so wenig verkaufen. Ich habe gefragt, welche Ziele sie mit Ihren Disponenten vereinbart hätten und wie oft sie über ihre Ziele sprechen (Achtung: Mitarbeiter setzen sich ihre Ziele immer selbst!!! Sie behalten diese im Kopf und sprechen sie nicht aus. Oft liegen Mitarbeiter über ihrem gedachten Ziel.) Zu beiden Fragen erhielt ich ein klares Nein!

Dann habe ich gefragt: Haben Sie sich ein Ziel für 2020 gesetzt? Die Antwort können Sie sich jetzt schon denken: Nein. Nun ja, meine Aufgabe als Coach ist es ja auch, Betroffenheit auszulösen, falls notwendig, damit sich zum Beispiel wichtige Vorstellungen auch umsetzen lassen, die einem Unternehmer wichtig sind.

Erfolgsbuch

Für Ihre Ziele, liebe/r Blog-Leser/in, haben wir ein Erfolgsbuch vorbereitet. Sie können es gerne bei uns kostenfrei anfordern. Sie erhalten von uns einen Link zu einer Excel Liste, die Sie am PC ausfüllen können oder eine PDF für den Selbstdruck.

Herzlichst Ihre Susanne Hasemann und das Litano Team

Vielleicht erzählen Sie mir Ende des Jahres 2020 welche Ziele Sie erreicht haben? Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und bleiben Sie gesund!

 

Quelle Foto: Shutterstock

 

0 Kommentare

Ihr Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns Ihren Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.